Blockbohlenbau

Die Natur beliefert uns mit einer Vielzahl an nützlichen und nahezu gebrauchsfertigen Baumaterialien. Die richtige Kombination der Materialien kann deren Eigenschaften gegenseitig verstärken. So wird bspw. Holz in Kombination mit Lehm konserviert und erhält somit eine stark erhöhte Lebensdauer. Eine der Gründe, wieso wir diese Kombination in unserem MaWood-Home® lieben.

Unsere Blockhäuser werden alle in Blockbohlenbauweise gebaut. Diese Baumethode wird seit ca. 5000 Jahren erfolgreich verwendet, weil Blockhäuser gleichzeitig extrem langlebig und nachhaltig sind.

Das perfekte Holz für Ihren Bau

Der Baustoff Holz hat nicht nur eine große kulturelle und psychologische Bedeutung, er kann auch eine nachhaltige Ressource sein. Ausschlaggebend sind dabei eine nachhaltige Forstwirtschaft, die sicherstellt, dass die Waldbestände stabil und gesund sind. Das Holz sollte aus der Region stammen, um kurze Transportwege zu gewährleisten. Der natürliche Kohlenstoffspeicher der Wälder und des Bauholzes führt zu einer Kohlenstoffsenke und trägt damit maßgeblich zum Klimaschutz bei.

Die Materialien für das MaWood-Home® und deren Hersteller werden mit größter Sorgfalt ausgewählt, um höchste Qualität liefern und garantieren zu können. Wir beraten Sie gern, welches Holz für Ihr Blockhaus am geeignetsten ist.

Schlüsselfertige Blockhäuser aus Blockbohlen

Blockbohlenhäuser werden aus Holzblöcken hergestellt, die in der Regel 12 bis 30 cm dick sind. Mit einer innen- oder außenliegenden Dämmschicht können je nach Schichtdicke niedrige U-Werte (Wärmedurchgangskoeffizienten) erreicht werden. Die heutigen Blockbohlen werden meistens aus
mehreren Schichten von technisch getrocknetem, astfreiem Nadelholz aufgebaut, die in Längsrichtung lamelliert und anschließend keilverzinkt werden, um eine hohe Tragfähigkeit und Stabilität zu gewährleisten.

Die Bohlen werden in einem Abbundzentrum zugeschnitten, um sie passgenau zu einer bestimmten Struktur zusammenzufügen. Mit spezialisierten Werkzeugen und Techniken können auch verschiedene Formen von Eckverbindungen eingefräst werden. Die am häufigsten angewandte Verbindung ist das „Tiroler Schloss“, dessen Ursprung und Namensgebung in den Alpenregionen zu finden ist. Der Blockbohlenbau erfordert eine große Menge an Holz, der höhere Materialbedarf kann jedoch dadurch ausgeglichen werden, dass ein Verkleiden der Innenwände nicht notwendig ist.

GESUND LEBEN, GESUND BAUEN

Lassen Sie sich jetzt unverbindlich beraten, bei Ihnen vor Ort oder in unserem Showroom in Merching bei Augsburg!

Wir beraten Sie fachmännisch in allen Bauphasen von der Planung bis zur Umsetzung.